Infos zu neuer Zuordnung Impfzentrum Geisenfeld

Wie das Landratsamts am 27.04. mitteilte, sind die Gemeinden Rohrbach und Wolnzach zukünftig dem Impfzentrum Geisenfeld zugeordnet. „Das Impfzentrum Geisenfeld kann mittlerweile die gleiche Kapazität wie das Impfzentrum Reisgang abdecken. Durch die Zuordnung der Gemeinden Rohrbach und Wolnzach zum Geisenfelder Impfzentrum wird eine optimale Auslastung beider Impfzentren sichergestellt“, so Steffen Kill, Koordinator der Impfzentren.

 

Wer bereits eine Einladung für Reisgang erhalten hat – unabhängig davon, ob diese schon angenommen wurde oder nicht – und Personen, die ihre Erstimpfung in Reisgang erhalten haben, bleiben allerdings Reisgang zugeordnet. Die Änderung betrifft demnach alle Bürgerinnen und Bürger, die noch keine Einladung erhalten haben, d. h. vorrangig Personen der Prioritätengruppe 3.

 

Insgesamt sind aus dem Landkreis Pfaffenhofen noch 23.714 Personen im zentralen System BayIMCO registriert.

 

Davon gehören rund 4.000 Personen der Prioritätengruppe 2 an, knapp 3.300 davon haben bereits eine Einladung erhalten. Für gut 700 Personen steht eine Einladung noch aus. „Es hat unterschiedliche Gründe, weshalb Personen zwar eine Einladung erhalten, sich aber keinen Termin gebucht haben“, erklärt Andrea Hainzinger, Verwaltungsleiterin der Impfzentren. „Teilweise lehnen Personen Impftermine mit AstraZeneca ab, teilweise dürfte es sich auch um Doppelregistrierungen handeln oder die Personen wurden mittlerweile durch ihren Hausarzt geimpft.“ Um Impftermine, die verfallen, müsse sich allerdings niemand Sorgen machen. „Wenn Impftermine nicht gebucht werden, werden weitere Personen für eine Terminbuchung freigeschalten. So konnten bisher alle Termine gefüllt werden“, erläutert Hainzinger.

 

drucken nach oben